Menü
Investitionen für Kinder in Bargteheide
Klein Mittel Groß

Bargteheide Investitionen für Kinder in Bargteheide

Die Politiker haben zum Wohle der Kinder in Bargteheide viel Geld freigegeben. "Spätestens Anfang Mai beginnt in den neuen Räumlichkeiten die Betreuung der Hortkinder. Das Investitionsvolumen beträgt 340.000 Euro", teilt Ulrich Bärwald, Fachbereichsleiter Bau und Umwelt der Amtsverwaltung, mit.

Die 28 Container aus Delingsdorf wurden jetzt am Standort des neuen Hortes am Volkspark in Bargteheide aufgebaut.

Quelle: Foto: Hfr

Bargteheide. Die Politiker im Amtsbereich Bargteheide-Land haben zum Wohle der Kinder in Bargteheide viel Geld freigegeben: Noch sind die Handwerker mit Hochdruck damit beschäftigt, auf der bisherigen Freifläche am Volkspark neben der neu errichteten Krippe die Containeranlage zur Unterbringung von zwei Hortgruppen aus der Kita Eckhorst herzurichten.

„Spätestens Anfang Mai beginnt in den neuen Räumlichkeiten die Betreuung der Hortkinder in Trägerschaft der Kirchengemeinde Bargteheide. Das Investitionsvolumen beträgt 340000 Euro“, teilt Ulrich Bärwald, Fachbereichsleiter Bau und Umwelt der Amtsverwaltung, mit. Derzeit werde das Außengelände hergerichtet. Das Amt Bargteheide-Land hat die 28 Container von der Gemeinde Delingsdorf übernommen, nachdem Delingsdorf neu errichtete Räumlichkeiten für ihre Kita am Hauptstandort in der Ortsmitte in Betrieb nehmen konnte.

Im gleichen Zuge haben nach Mitteilung Bärwalds umfangreiche Sanierungsarbeiten in der Kita Eckhorst begonnen. Die Einrichtung ist in den 1970er Jahren in Betrieb gegangen. Nachdem dort Generationen von Kindern vorwiegend aus den amtsangehörigen Gemeinden betreut worden sind, bedarf die Anlage dringend einer Generalüberholung, gerade auch aus energetischen Gründen, Kostenvolumen 370 000 Euro.

So sind komplett neue Sanitäranlagen vorgesehen, energetische Sanierungsmaßnahmen, Akustikmaßnahmen, es werden in den Gruppenräumen neue Kinder-Küchen eingebaut sowie neue Fußböden. „Dabei tragen wir auch vorrangig dem Energiespargedanken Rechnung, die Kindertagesstätte wird jetzt über die benachbarte Amtsverwaltung mit Nahwärme aus der Johannes-Gutenberg-Schule versorgt“, erklärt Ulrich Bärwald.

Doch damit nicht genug. Ebenso haben in diesen Tagen die Sanierungsarbeiten an der Sporthalle der benachbarten Johannes-Gutenberg-Schule des Schulverbandes Bargteheide-Land begonnen. Insbesondere die Sanitär- und Umkleideräume werden energetisch saniert. Hier erfolgt der Aufbau eines neuen geneigten Daches, das Mauerwerk wird wärmegedämmt, es erfolgt der Einbau neuer Fenster- und Türelemente und vor allem soll die Beleuchtung der Sporthalle auf energiesparende LED-Beleuchtung mit Präsenzmelder umgerüstet werden. „Hier beträgt das Investitionsvolumen etwa 800 000 Euro abzüglich der Bundesförderung zur Energieeinsparung“, sagte Ulrich Bärwald.

LN

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Brennender PKW auf der B 404
Nächster Artikel: Klein Wesenberg baut für die Zukunft

Kommentare im Forum